Was macht eine psychische Beanspruchung aus?

Von einer psychischen Beanspruchung wird ausgegangen, wenn sich die Belastungen negativ auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Beschäftigten auswirken. Eine Beanspruchung ist keine Krankheit, kann sich aber im schlimmsten Fall dahin entwickeln.
Was jedoch aus Beanspruchungen abzuleiten ist, sind verbreitete Phänomene wie Erschöpfung, Demotivation, Enttäuschung, Wut/Ärger, Unsicherheit/Ängste bzgl. Perspektiven, so erste Ergebnisse des BAuA-Projekts „Relevanz psychischer Belastungen als Gegenstand betrieblicher Praxis“. Diese Phänomene können für Ihr Unternehmen teuer werden.