Was wird unter „Dunkle Triade“ verstanden?

Dunkle Triade, wer gehört dazu?

Im Kontext von Führungskräften wird der Begriff „Dunkle Triade” für eine Bewertung genutzt. Die Bewertung bezieht sich dabei auf die ungemochten und nicht gewünschten persönlichen Eigenschaften, die als gefühllos und manipulativ wahrgenommen werden. Die „Dunkle Triade“ setzt sich aus den 3 Typen Narzissten, Machiavellisten und Psychopathen zusammen. Ihnen ist gemein, dass sie eine geringe soziale Verträglich haben. Meist sind in einem Vertreter der Dunklen Triade anteilig der Narzisst, Machiavellist und Psychopath vertreten, eine klare Reinform ist selten.

Warum wird die „Dunkle Triade“ auch im Business und nicht nur in der Psychologie genannt?

Obwohl Menschen der Dunklen Triade im sozialen Kontakt als sehr schwierig gelten, gelangen sie doch überproportional häufig an Führungspositionen und sind erfolgreich im Job. Sie sind von vielen Menschen die Chefs.

Was macht einen Dunklen-Triaden-Vertreter im Business aus?

  • Sie sind erfolgreich im Business und unverhältnismäßig oft in hohen Führungspositionen.
  • Vertreter der Dunklen Triade verdienen durchschnittlich sehr viel mehr Geld.
  • Narzissten, Machiavellisten und Psychopathen lassen sich von ihrer Art eher nicht abbringen und auch gerade wegen ihrer Art nicht stoppen.
  • Im Kontext von Mobbing sind sie häufig die Täter.
  • Die Dunklen-Triaden-Vertreter haben wenig Moral und gelten als rücksichtslos.
  • Die Dunklen-Triaden-Vertreter eigen zu Betrügereien.
  • Sie leisten weniger als andere auf deren Kosten.
  • Vertreter der Dunklen Triade besitzen meist ein ausgeprägtes Charisma und imponieren, was auf andere anziehend wirkt.

Ein klassisches Beispiel: James Bond (007)

Der Psychologe Peter Jonason nennt James Bond als Vertreter der Dunklen Triade, der alle drei Eigenschaften verkörpert. Als Narzisst lässt er sich bewundern (teure Autos, Anzüge und Frauen). Als Machiavellist ist er willensstark und absolut zielorientiert (er geht durchs Feuer). Und als Psychopath ist er ohne Rücksicht und kaltblütig („licence to kill“)

Fazit

Beschäftigte, die gewissenhaft ihrer Arbeit nachgehen, werden sicherlich keine Vertreter der Dunklen Triade sein. Auch werden sie nicht den Erfolg im beruflichen Kontext vorweisen wie die Vertreter der Dunklen Triade.

Die Auswahl von Führungskräften erfolgt in den niedrigen Rängen, ist aber erstmal eine Dunkler-Triaden-Vertreter in die Führung gekommen, wird er sicherlich aufsteigen. Oben erfolgt auch meist keine Personalauswahl mehr durch die Personalabteilung. Die Führungsriege sucht sich selber jemanden aus, der vorgestellt wird. Die oberste Führung nimmt Menschen, die ihnen ähnlich sind. Weshalb auch Frauchen weniger in hohen Führungspositionen zu finden sind.